Schlagwort-Archive: Internet

Wir haben die Wahl!

Nach einer laaaangen Pause hier im Blog, muss ich mal wieder auf mich aufmerksam machen 😉 . Außnahmsweise mal mit politischem Hintergrund (normaler Weise beschränke ich mich ja auf, sagen wir mal, einfache Themen 🙂 ).

Wie man mitbekommen haben sollte, sind EU-Bürger diese Woche, genau genommen seit gestern, zur Wahl aufgerufen. Da Deutschland zur EU gehört (jaahaa!!! 😉 ), dürfen auch wir unser Wahlrecht für das Europaparlament nutzen. Traditionell dürfen wir am kommenden Sonntag wählen. Und ich denke wir sollten auch! Denn was ich grade auf Spiegel Online über die, bereits abgeschlossenen Wahlen, in den Niederlande las, erschreckt mich ein wenig: Dort ist die rechtsextreme neoliberale „Partei für die Freiheit“* zweitstärkste Kraft geworden. Und das aber nicht weil die Niederländer die so gut finden, sondern weil die Wahlbeteiligung so niedrig war! Die tanzen jetzt natürlich auf den Tischen und freuen sich dass sie in fast gleicher Anzahl wie die christlich-demokratische Partei ins Parlament dürfen. Nicht gut! Gar nicht gut!

So etwas darf in Deutschland nicht passieren! Und in anderen EU-Ländern am besten auch nicht! Deswegen möchte ich mein kleines zartes Stimmchen nutzen und dazu aufrufen: Geht alle verdammt nochmal am Sonntag wählen!

Wer sich nicht sicher ist wen oder was man wählen kann, findet auf wahl-o-mat.de eine sehr gute Entscheidungshilfe.

Wahl-O-Mat zur Europawahl

In diesem Sinne: weitersagen! weiterbloggen! wählen!

Zum Artikel auf Spiegel Online: „Rechtspopulist Wilders triumphiert in den Niederlanden“

* aus offensichtlichen Gründen hier nicht verlinkt, Infos dazu findet man auf wikipedia

Post aus San Leandro, Californien, USA

Ich habe Post bekommen! Aus den USA. Von Adobe 🙂

Post von Adobe
Wie vor kurzem schon erzählt, Adobev erschenkt den FlexBuilder3. Wenn man diesen dann auch noch registriert, kann man sich ein paar schicke Poster schicken lassen. Kostenlos, versteht sich!

Zu soetwas kann ich natürlich nicht nein sagen. Also habe ich nun fünf ziemlich große Poster: Cheat-Sheets fürs Programmieren in Flex und ActionScript.

Ob die Poster dann wirklich an die Wand kommen, weiß ich nicht. Sie sind doch ziemlich groß und …  na ja, es gibt dekorativeres dass  man sich an die Wand machen kann. Aber, erst mal haben! 😉

Poster oben
Poster unten

593,18€ als ProgrammiererIn sparen

Die aktuelle wirtschaftliche Situation bringt Adobe dazu die Entwicklerumgebung Flex Builder 3 in der Professional-Version kostenlos zu verteilen. Fast unglaublich, denn normal kostet das Paket 593,18€. Ich habe meine Kopie bereits 🙂 allerdings schon einige Zeit. Denn schon länger kann man mit Vorlage eines Studentennachweises eine Kopie bekommen. Jeder ProgrammiererIn sollte sich das auf jeden Fall mal angucken! Flex ist eine sehr schöne Sache die unglaublich vielseitig und vorallem leicht zu lernen ist. Also, schnell zugreifen, bevor sich die „wirtschaftliche Situation“ verändert. 😉

[via: Ryan Stewart]

Vor 20 Jahren …

… war alles anders, ich hab noch in die Windeln gemacht und Internet gab es auch noch nicht.

Bevor der Monat März zu Ende ist (eigentlich wollte ich erst das neue MeinBlog-Theme fertig basteln und dann neues schreiben) – vor ziemlich genau 20 Jahren hat nähmlich alles angefangen. Das Internet wurde geboren. Tim Berners-Lee, Forscher beim CERN, verfasste einen Vorschlag der den Grundstein des heutigen WorldWideWeb legen sollte. Einige Zeit später programmierte Berners-Lee die erste Website und veröffentlichte diese auf dem aller ersten Webserver. Die Seite bestand hauptsächlich aus Text und enthielt Informationen über das WWW. Etwa zwei Jahre später, 1992, gab es dann bereits 24 Server weltweit – eine unglaubliche Zahl, oder?

Übrigens: eine Kopie der aller ersten Website kann man auf den Seiten des W3C finden. Das CERN feiert natürlich den 20. Geburtstag auf ihren Seiten.

In diesem Sinne: fröhliches Surfen 🙂

Paradis für Voyeure: Beobachte Nils

Ich hab‘ grad einen neuen Werbespot von Ikea gesehen.

Eigentlich nicht weiter erwähnenswert: Es klingelt an der Tür, ein junger Mann öffnet die Tür, sieht seine (scheinbare) Freundin, im Gedanken spielen sich bei ihm mehrere Szenarien ab, er sagt er muss noch warten und schließt die Tür schnell wieder. Typisch Ikea eben 😉 Aber, mir ist eine Internetadresse, in der Ecke meines Fernsehers aufgefallen: warte-bis-september.de … Na ja seht einfach selbst:

Paradis für Voyeure: Beobachte Nils weiterlesen