Im Einsatz: Poor Man's Steadycam

Ich habe die fehlende Schraube! Also gleich zusammengeschraubt und gestern bin ich dann zusammen mit meinem Hund erstmal durch den Garten gerannt – stabilisiert und relativ wackelfrei 🙂

Für den ersten Versuch bin ich schon sehr zu frieden. Doch ich glaube die Sache mit der Farbe hätte ich mir klemmen können. Eine Farbschicht reicht wohl nicht – das ist sofort abgekratzt. Na ja wie auch immer, man sieht das Gerät ja nicht im Film.

[flv:file=“http://brianhoffmann.slowpoke.de/meinblog/wp-content/uploads/2008/06/snoopy.flv“ width=“480″ height=“384″ size=“~26MB“]

0 Gedanken zu „Im Einsatz: Poor Man's Steadycam

  1. nach 2 minuten wurds dem hund zu doof.. ^^

    kannste nich zum einen mal ne mit und ohne steady-sequenz drehn? schön zum direktn vergleich?

    und zum andren hätteste dem hundi mal ne 2te cam aufn kopf/rücken binden sollen, sodass man mal sieht wie du in action so ausschaust mit dem ding ^^

  2. meinem Hund ist eigentlich alles zu doof 😉 außer schlafen und essen.

    spätestens in 2-3 Wochen hab ich mehr Zeit, dann mach ich etwas sinnvolleres. versprochen 🙂

Kommentar verfassen