Schlagwort-Archive: Politik

Every Sperm is Sacred!

Letztens bin ich beim zappen bei hart aber fair hängen geblieben. Die Sendung beschäftigte sich mit der aktuellen PID Kontroverse. Lange konnte ich aber nicht zusehen, wie Frau Ex-Gesundheitsministerin Schmidt und vor allem der Vertreter des Ethikrats argumentierten. Da stellen sich mir die Nackenhaare auf.

Muss der Gesetzgeber überhaupt darüber entscheiden ob das erlaubt oder verboten sein sollte? Sind die potentiellen Eltern nicht mündig genug, selber darüber zu entscheiden was gut oder schlecht für sie ist?

Und wenn ich dann höre dass da Menschenleben weggeschmissen werden … man möge mich korrigieren, aber das was da in der Petrischale (ich bezweifle dass das im Reagenzglas gemacht wird) gezüchtet wird, ist nichts weiter als eine Handvoll Zellen. Das hat nicht viel mit Leben zu tun.

piratig

Die Piratenpartei hat die Marke von 8.000 Mitgliedern gecknackt und setzt sich damit deutlich von allen anderen „Kleinparteien“ ab.

Der piratige Blog rühmt die Piratenpartei mit dem rasanten Wachstum der Mitgliederzahlen. Neben den angestiegenen Mitgliederzahlen werden die Anhänger auf StudiVZ mit 70000 deutlich hervorgehoben. Aber mal ehrlich: wie viele von den 70k sind wohl alt genug um wählen zu dürfen? Theoretisch könnte man sagen dass dort nur Studenten vertreten sind. Doch wir alle wissen dass es viel zu viele Kinder und Trittbrettfahrer dort gibt. Nun können die Piraten wohl nur hoffen das zumindest die Hälfte der 70k auch wählen und nicht nur „dabei sein wollen“.

Spendierhosenpirat

Piratenspende

Normal werfe ich ja nicht so mit meinem Geld um mich. Aber wenn es für einen guten Zweck ist, gebe ich gern den einen oder anderen Euro. Die Piraten brauchen Geld! Denn der Werbespot der Piratenpartei soll auch zu den privaten Sendern. Der Spot hat was. Die Piraten sowieso!

Seit meiner Spende am heutigen Nachmittag ist der Spendenbetrag über 3000 Euro auf satte 44.450 Euro gestiegen. Wenn das so weiter geht, schafft es der Piraten-Spot bald zur Primetime ins private Fernsehen.

Ich bin Pirat: www.ich-bin-pirat.de/

Wir haben die Wahl!

Nach einer laaaangen Pause hier im Blog, muss ich mal wieder auf mich aufmerksam machen 😉 . Außnahmsweise mal mit politischem Hintergrund (normaler Weise beschränke ich mich ja auf, sagen wir mal, einfache Themen 🙂 ).

Wie man mitbekommen haben sollte, sind EU-Bürger diese Woche, genau genommen seit gestern, zur Wahl aufgerufen. Da Deutschland zur EU gehört (jaahaa!!! 😉 ), dürfen auch wir unser Wahlrecht für das Europaparlament nutzen. Traditionell dürfen wir am kommenden Sonntag wählen. Und ich denke wir sollten auch! Denn was ich grade auf Spiegel Online über die, bereits abgeschlossenen Wahlen, in den Niederlande las, erschreckt mich ein wenig: Dort ist die rechtsextreme neoliberale „Partei für die Freiheit“* zweitstärkste Kraft geworden. Und das aber nicht weil die Niederländer die so gut finden, sondern weil die Wahlbeteiligung so niedrig war! Die tanzen jetzt natürlich auf den Tischen und freuen sich dass sie in fast gleicher Anzahl wie die christlich-demokratische Partei ins Parlament dürfen. Nicht gut! Gar nicht gut!

So etwas darf in Deutschland nicht passieren! Und in anderen EU-Ländern am besten auch nicht! Deswegen möchte ich mein kleines zartes Stimmchen nutzen und dazu aufrufen: Geht alle verdammt nochmal am Sonntag wählen!

Wer sich nicht sicher ist wen oder was man wählen kann, findet auf wahl-o-mat.de eine sehr gute Entscheidungshilfe.

Wahl-O-Mat zur Europawahl

In diesem Sinne: weitersagen! weiterbloggen! wählen!

Zum Artikel auf Spiegel Online: „Rechtspopulist Wilders triumphiert in den Niederlanden“

* aus offensichtlichen Gründen hier nicht verlinkt, Infos dazu findet man auf wikipedia

US-Präsidentschaftswahl und Verschwörungstheorien

*tief-Luft-holen* … *Staub-wegpusten* …

Dass man den Medien nicht immer trauen kann ist eigentlich klar. Besonders was so im Netz rumschwirrt kann ziemlich oft ziemlicher Blödsinn sein. Nichtsdestotrotz,  vor kurzem auf der Suche nach brandaktuellen Neuigkeiten aus aller Welt, gelange ich zufällig auf welt.de (welch Zufall 😉 ) und lese folgendes:

War Barack Obama Favorit der al-Qaida?

Kurz vor der Wahl in den USA war die Anspannung unter den Terrorismus- und Sicherheitsexperten groß. Es wurde erwartet, dass al-Qaida entweder durch einen Anschlag oder per Videobotschaft versuchen würde, den Ausgang zu beeinflussen. Passiert ist jedoch nichts. Gründe dafür gibt es genug.

Uuuuh, das hört sich nach einer Verschwörungstheorie an – in der Regel ist sowas recht unterhaltsam und es regt zum Nachdenken an 😉 … Nun ja, den Artikel selbst lasse ich mal so im Raum stehen 😀 . Er besteht hauptsächlich aus Thesen des Autors, ein selbsternannter (?) „Politischer Analyst“. Was eigentlich viel interessanter (sowie unterhaltsamer) ist, sind die Kommentare zu dem Artikel. Eins dieser Kommentare lass sich so:

DAS GIBT ES DOCH NICHT .. 😉 Sollte das stimmen? Eine kleine Recherche ergab: ja es stimmt … zumindest ansatzweise 🙂

Erst ein mal, sein Name ist wirklich „Barack Hussein Obama“ – so weit, so unspannend. Übrigens scheint sein zweiter Vorname, auf US-Internetseiten, bei biographischen Angaben nicht so beliebt zu sein (warum eigentlich).

Etwas Zeit habe ich noch 🙂 Was ist mit der Bedeutung seiner Namen? Nun, der erste Vorname ist unter anderem ein biblisch-afrikanischer Name – schließlich stammen seine Eltern ja aus Kenia. Es ist aber auch ein arabischer Name, mit zwei Schreibweisen. Die, wahrscheinlich arabischere Version, „Barak“ heißt dabei wirklich „gesegnet“. Wobei die afrikanische Version eine ähnliche Bedeutung („Einiger“) hat.
Der zweite Vorname ist eine arabische Verkleinerungsform von „Hasan„, was wiederum auf einen Großvater irgendeines Propheten führt. Nun möge man sich fragen warum der Typ Hussein heißt. Nun, sein Großvater hieß so, unglaublich aber wahr 😉 Über seinen Großvater kann man auch erfahren wie der Name „zustande kam“: Er ist zum Islam konvertiert und hat diesen Namen angenommen. Der Name wurde dann eben traditionell an die Söhne weitergegeben.
Leider lässt sich die Behauptung auf die Anspielungen leider nicht so schön nachweisen 🙂 . Aber ein doch kurioser „Zufall“ ist es allemal.

So, nu aber genug der Langeweile-aktion 🙂

[via:] US-Präsidentschaftswahl: War Barack Obama Favorit der al-Qaida? – Nachrichten Politik – WELT ONLINE.