Schlagwort-Archive: MeinBlog

Now in Uberspace!

uberspace.de *

 

Es war mal wieder Zeit für etwas Veränderung! MeinBlog (und sämtlicher anderer WebKram) läuft jetzt im Uberspace.

Anfang des Jahres bin ich auf uberspace.de gestoßen. Web creme hatte die Seite wegen des schicken Designs verlinkt. Weil bei den Amis seit wenigen Jahren alles „uber“ ist, dachte ich erst an ein US-Angebot. Um so größer war die Überraschung als ich merkte dass doch Deutsche dahinter stecken.

Einige Zeit später meldete ich mich an. Damals klappte irgendwas mit der Anmeldeprozedur nicht (oben drüber blinkte noch ein roter „beta“ Hinweis), so wurde ich ohne jegliche Erfolgsmeldung auf die Startseite geleitet und bekam weder ein generiertes Passwort noch die Möglichkeit eins festzulegen. Ich dachte mir nichts dabei und plante, es einige Wochen später, wenn die Betaphase evtl. beendet ist, noch einmal zu probieren. Schon wieder überrascht wurde ich, als ich wenige Stunden nach dem Anmeldeversuch eine Mail vom uberspace Betreiber Jonas Pasche bekam … dabei hatte ich gar keine E-Mail angegeben (allerdings trug ich meine Google OpenID ein, über die man, nach etwas Suchen, einige Kontaktmöglichkeiten von mir rausfinden kann). Jedenfalls merkte man dass ich mich anmelden wollte und das nicht klappte. Jonas hat das dann eben manuell gemacht und auch gleich den Fehler beseitigt. „Toll!“, dachte ich — wo ich doch von meinen bisherigen Hostern evanzo (und mittlerweile leider auch goneo) nur Eiseskälte und Desinteresse kennengelernt hatte. So gab’s gleich noch einen Pluspunkt zu den bereits vorhandenen für das unkonventionelle Preismodell und die vielen angebotenen Features.

Bei uberspace kann man sich den Preis, den man zahlen möchte, selber aussuchen. Ab einen Euro ist man dabei und kann den Preis monatlich ändern, je nach Gefallen und Inhalt der Geldbörse. Man überweist einfach einen beliebigen Betrag auf das Konto der Betreiber und läd damit sein Konto auf, dass dann je nach festgelegten Preis monatlich sinkt. Und das Ganze ohne irgendwelchen Vertragsquatsch. Wenn man irgendwann nicht mehr will sagt man eben Bescheid und zahlt nichts mehr. Keine Kündigungsfristen, die man sowieso jedes Mal verpennt … oder geht das nur mir so? Bei evanzo habe ich vor viel zu langer Zeit ein Paket mit drei Jahre Laufzeit abgeschlossen und im ersten dritten Jahr, nach dem die Server offensichtlich völlig überlastet waren und alles nur noch laggte natürlich die Kündigung verpasst. So darf ich dieses Jahr endlich — der Brief liegt schon auf dem Schreibtisch … seit drei Tagen 🙄 Vor Kurzem ging’s mir dann genauso bei goneo, allerdings weil die Herrschaften über eine Woche brauchten um meine Fragen zu lesen und dann so knapp wie möglich zu beantworten. So werde ich da wohl auch erst ein Jahr später als ich wollte weg sein … falls jemand für’n Zehner und 1 Jahr Webspace braucht, Bescheid sagen! 😉

Funktionen und Möglichkeiten hat man als Ubernaut, obwohl es „nur“ ein shared hosting ist, viele! Ich fing an mit dem ganzen Zeug hinter Guiduu auf den uberspace zu ziehen: Trac, eigene Python Eggs, SVN, Mailinglisten (und dann bald vielleicht auch die RoR App) — alles kein Problem. Und falls ich doch mal eins hatte oder etwas brauchte das noch nicht angeboten wurde, war Jonas immer äußerst hilfsbereit und zeigte mir was zu tun ist oder griff mir einfach schnell unter die Arme.

Nun muss ich nur noch einen netten Hoster für meine Domains finden. Bis jetzt fällt die Wahl wohl auf selfhost.de, die auch mit dem Team um Jonas Pasche zusammenarbeiten. Vorschläge anderer Domainhoster sind erwünscht! Denn, bei uberspace muss man nicht seine Domains hosten. Das kann man machen wo man will, vorausgesetzt man hat die Möglichkeit DNS Einträge festzulegen um alles auf seinen uberspace zu mappen.

„Qualität statt Quantität“, wie Henry so schön sagte vor Kurzem (dessen entsprechender Kommentar beim Umzug leider verloren ging 😉 ). Bei evanzo zahlte ich rund fünf Euro pro Monat für zig Gigabyte Speicherplatz … und am Ende für ein altes PHP, keine Antworten des Apaches (nicht mal bei simplen Html Dateien), Aussetzer beim Mailserver und in den letzten Tagen ständig Fehlermeldungen von anderen Domains dass die Mailbox keine Mails mehr annimmt, weil da offensichtlich nur Praktikanten arbeiten die keinen Plan haben wie man einen Server konfigurieren muss. Das geht echt gar nicht klar!

Im Moment ist mein Uberspace noch auf einen Euro eingestellt. Aber wenn die Betaphase zu Ende ist (bin mir nicht sicher ob sie’s schon ist) und der erste Monat berechnet wurde (denn noch ist alles kostenlos!), werde ich großzügiger sein … Wobei ich wohl eigentlich was in die Kaffeekasse bei uberspace stecken müsste für die super Hilfe die ich in den letzten Wochen bekam 🙂

Abschließend: Uberspace macht einfach nur Spaß!

* mit freundlicher Erlaubnis von uberspace

Nüschts los odda watt!?

Ja … hier passiert in letzter Zeit nicht wirklich viel. Das liegt wohl hauptsächlich am Studieren. Ich versuche möglichst diszipliniert dieses Arbeits- und Lernding durchzuziehen. Im jetzigen zweiten Mastersemester ist der Anteil des selbstorganisierten Lernen und Arbeiten sehr hoch – woran ich mich nun so langsam gewöhnt habe. Seltsam bleibt es dennoch irgendwie … aber auch schön 🙂

Na ja wie dem auch sei … Wenn ich hier nichts schreibe, dann mit hoher Wahrscheinlichkeit in meinem Online-Journal. Dort versuche ich so regelmäßig und oft wie möglich (leider klappt das noch nicht jede Woche) mein Lernen und Arbeiten zu dokumentieren. Das mache ich hauptsächlich für mich. Es hat nicht wirklich Anspruch auf „Artikelqualität“. Dennoch dachte ich, ich kann das hier mal publik machen, vielleicht liest das der ein oder andere. Vielleicht findet jemand auch die Themen interessant und hat Lust seinen fachlichen Senf dazu geben – was mich sehr freuen würde.

Umgezogen!

So! Fertig umgezogen. Es hat ja ganz schön lange gedauert. Aber nu‘ geht’s. Ab sofort bin ich schnell und zuverlässig zu erreichen unter brianhoffmann.de/meinblog .

Apropos „ganz schön lange“: ich wollte ja noch so ein Video fertig machen … mmh … auf dem Video ist Warschau noch in Schnee gehüllt 😉 Na ja, ich werde es dennoch fertig machen … spätestens zum kommenden Winter wird es fertig sein (dann würde das mit dem Schnee auch nicht mehr auffallen).

Ich muss weg!

Ich muss echt weg! Weg von evanzo. Mein noch aktueller Hoster zeigt sich nun schon seit geraumer Zeit nicht von seiner besten Seite. Der ein oder andere hat es vielleicht hin und wieder ml gemerkt. Wenn der Feed oder gar der ganze Blog nicht verfügbar war. Im Moment kann ich nicht mal Bilder hochladen. Das geht gar nicht!

Der Umzug zu Goneo läuft bereits. Es kann sich nur noch um wenige Tage handeln. Dann kommen auch die ganzen Beiträge die ich nicht veröffentlichen konnte online.

In neuem Gewand (wieder mal)

Es war mal wieder Zeit für einen Rund-um-Wechsel. So sieht MeinBlog ab jetzt aus. Viel wird sich nicht ändern (diesmal bastle ich nicht so viel herum), vielleicht bekomme ich noch ein Logo geschenkt (KleinerKönig? 😉 ).

Zu den Hintergründen: Das Theme is original von digitalnature (siehe am Ende dieser Seite). Ich hab es komplett von jquery auf mootools umgebaut (ich stehe einfach mehr auf mootools) und dann gleich noch milkbox mit eingebaut und eine „Bottombar“ habe ich auch noch mit eingebastelt.

Ich hoffe es gefällt allen 😉

Mobile Device Enabled – BlackBerry goes MeinBlog [Video]

MeinBlog präsentiert sich nun auch „Mobile Device“-freundlich … Mohbeill-was bitte?!

Unter dem Begriff Mobile Device versteht man kleine tragbare Geräte, wie zum Beispiel Smartphones oder Mobiltelefone. Im Hype des iPhones und des Blackberry Storms sind dies wohl die zu erst zu nennenden Vertreter der Mobile Device Kategorie. [wikipedia]

Da ich glücklicher Besitzer eines solchen Spielzeuges bin, blieb mir fast nichts anderes übrig als MeinBlog entsprechend einzurichten. Wie in einem anderen Beitrag schon erwähnt kann ich bereits per Mail (vom Blackberry) bloggen. Mit dem Plugin MobilePress ist es nun auch kleinen Geräten möglich schnell und recourcenschonend MeinBlog zu besuchen.

Ich habe da mal etwas vorbereitet:

[flv:file=“100_9753-2.f4v“]

Das Plugin leistet volle Arbeit 🙂 Allerdings weiß ich noch nicht wie es sich mit Bilder oder Videos verhält und wie diese angezeigt werden.

Vielleicht hast du auch ein ähnliches Spielzeug? Dann würde ich mich über ein Trackback mit Video (in dem du MeinBlog besuchst 😉 ) freuen 🙂

Updates

„AABDÄT … FRISCHE AABÄTS … 3 ZUM PREIS VON EINEM … “

Ahm, sorry 🙂

In einigen Stunden bekommt mein Server ein Update übergezogen. Hört sich erstmal schmerzhaft für den Server an, ist aber eigentlich ’ne gute Sache. Klingt komisch, ‚is aber so! PHP und MySQL sollen endlich mal auf einen aktuelleren Stand, weg mit dem alten Kram!

Update-technisch kann ich von mir auch etwas berichten 🙂 Meine Bachelorarbeit rückt nähr. Der erste Meilenstein wurde gesetzt und ist bereits in drei Wochen. Das bedeutet für MeinBlog dass ich hier dann unteranderem vermehrt von meiner Arbeit berichten werde. Worum sich meine Arbeit dreht, kann ich vielleicht schon mal kurz anreißen – bald 🙂

Bis mein Server aktuell ist und wieder läuft, sind Kommentare erstmal geschlossen (als wenn ich sonst einen Ansturm von Kommentaren hätte 😉 ). 13:00 soll es los gehen, hat die „Support-Tante“ gesagt. Ich bin ja mal gespannt.