Schlagwort-Archive: Langeweile

US-Präsidentschaftswahl und Verschwörungstheorien

*tief-Luft-holen* … *Staub-wegpusten* …

Dass man den Medien nicht immer trauen kann ist eigentlich klar. Besonders was so im Netz rumschwirrt kann ziemlich oft ziemlicher Blödsinn sein. Nichtsdestotrotz,  vor kurzem auf der Suche nach brandaktuellen Neuigkeiten aus aller Welt, gelange ich zufällig auf welt.de (welch Zufall 😉 ) und lese folgendes:

War Barack Obama Favorit der al-Qaida?

Kurz vor der Wahl in den USA war die Anspannung unter den Terrorismus- und Sicherheitsexperten groß. Es wurde erwartet, dass al-Qaida entweder durch einen Anschlag oder per Videobotschaft versuchen würde, den Ausgang zu beeinflussen. Passiert ist jedoch nichts. Gründe dafür gibt es genug.

Uuuuh, das hört sich nach einer Verschwörungstheorie an – in der Regel ist sowas recht unterhaltsam und es regt zum Nachdenken an 😉 … Nun ja, den Artikel selbst lasse ich mal so im Raum stehen 😀 . Er besteht hauptsächlich aus Thesen des Autors, ein selbsternannter (?) „Politischer Analyst“. Was eigentlich viel interessanter (sowie unterhaltsamer) ist, sind die Kommentare zu dem Artikel. Eins dieser Kommentare lass sich so:

DAS GIBT ES DOCH NICHT .. 😉 Sollte das stimmen? Eine kleine Recherche ergab: ja es stimmt … zumindest ansatzweise 🙂

Erst ein mal, sein Name ist wirklich „Barack Hussein Obama“ – so weit, so unspannend. Übrigens scheint sein zweiter Vorname, auf US-Internetseiten, bei biographischen Angaben nicht so beliebt zu sein (warum eigentlich).

Etwas Zeit habe ich noch 🙂 Was ist mit der Bedeutung seiner Namen? Nun, der erste Vorname ist unter anderem ein biblisch-afrikanischer Name – schließlich stammen seine Eltern ja aus Kenia. Es ist aber auch ein arabischer Name, mit zwei Schreibweisen. Die, wahrscheinlich arabischere Version, „Barak“ heißt dabei wirklich „gesegnet“. Wobei die afrikanische Version eine ähnliche Bedeutung („Einiger“) hat.
Der zweite Vorname ist eine arabische Verkleinerungsform von „Hasan„, was wiederum auf einen Großvater irgendeines Propheten führt. Nun möge man sich fragen warum der Typ Hussein heißt. Nun, sein Großvater hieß so, unglaublich aber wahr 😉 Über seinen Großvater kann man auch erfahren wie der Name „zustande kam“: Er ist zum Islam konvertiert und hat diesen Namen angenommen. Der Name wurde dann eben traditionell an die Söhne weitergegeben.
Leider lässt sich die Behauptung auf die Anspielungen leider nicht so schön nachweisen 🙂 . Aber ein doch kurioser „Zufall“ ist es allemal.

So, nu aber genug der Langeweile-aktion 🙂

[via:] US-Präsidentschaftswahl: War Barack Obama Favorit der al-Qaida? – Nachrichten Politik – WELT ONLINE.

Blau, man!

Während MeinBlog so vor sich hin gammelt und nur langsam vom Staub der Vergessenheit befreit werden kann, tut sich großes in MeinZimmer.

Außenstehende  können nur vom Weiten erahnen was da vor sich geht. Man hört teilweise grausame Töne, wie es so manch einer behaupten würde, das von anderen wiederum als Musik interpretiert werden kann, aus MeinZimmer dröhnen. Weiterhin sieht man, immer nur für kurze Zeit, blaue Schemen am Fenster vorbei huschen. Blau? Ja, blau man … ein Blaumann.

Weiße Berge wachsen am Boden und werden von rechts nach links geschoben. Dann plötzlich sind die Berge ein grüner.

Was ist da nur los?

Nicht einsteigen!

19:55
Ich sitze wartener Weise am Bahnhof in Erkner. Planmäßig kommt der Regio in 15 Minuten.
über den Hinweis „Nicht einsteigen“ an der Anzeige, mache ich mir keinen Kopf. Schließig ist ja auch noch kein Zug da, bei dem man hätte einsteigen können.

20:08
Ich begebe mich langsam in Einstiegsposition (unbachtet dessen, dass die Bahn sowieso nicht pünktlich kommen könnte).
Ein freundliches Hallo aus dem Hintergrund fordert zu einem kleinem Informationstausch auf. Der nette Herr vor der Info-Tafel verrät dass aufgrund von Bauarbeiten der Zug zur Minute 11 ausfällt. Toll! Alternativen? Nein! Also auf den nächsten Warten.

20:41
Immer noch in Erkner. Der Zug sollte jetzt eigentlich abfahren. Doch dazu müsste dieser erstmal ankommen. Es beginnt zu regnen. Meinem rechten großen Zeh ist’s zu kalt.
Das an der Anzeige nur Zoo als Endstation angezeigt wird verwundert mich etwas. Na ja, der überqualifizierte Bahnangestellte wird wahrschnlich die falschen Knöpfe gedrückt haben.

20:51
Ich sitze bereits seit knapp vier Minuten im Zug … immer noch in Erkner.
Sehr langsam fahren wir los.

21:16
Mit einigen ungeplanten Zwischenstops mitten auf der Strecke kommen wir mit einer Verspätung von 12 Minuten in Ostbahnhof an.
Ach und der Zug fährt wirklich nur bis Zoo. Das war also doch kein falsch gedrückter Knopf.

21:40
Mit erneuten, scheinbar völlig sinnlosen Zwischenstops, kommt der Zug in Zoologischen Garten an. Gesamtverspätung: 17 Minuten.
Zum Glück kommt in neun Minuten der Regional Express der mich an mein Ziel bringen soll.

21:49
Ja! Pünktlich! Danke, denn mein rechter großer Zeh friert schon wieder (übrigens auch die anderen Körperteile).

23:14
Mit einer persönlichen Gesamtverspätung von 68 Minuten komme ich endlich in Brandenburg an.

Die Bahn macht’s möglich!

Gesucht … Gefunden: Googlewhack!

Na das fällt wohl eindeutig in die Kategorie Zeittotschlagen: Mit zwei Begriffen bei Google genau ein Ergebnis bekommen. Angesteckt von Altmetallsammler Schrottie hab ich es auch mal versucht. Nur mit welchen Begriffen fängt man an?

Habs kurz probiert, ganz schön zeitaufwendig! Eins muss erst einmal reichen NEE! … Mehr!

  1. brianhoffmann blog
  2. verwaltungsprogramm kontaktsoldat (danke Schrottie)
  3. Partyhart Deutsch-Russen
  4. Kackbratzen InfoStudenten
  5. Voooorsicht Arschnase
  6. Einweggrill choppy
  7. Stoßweiterleiter (!!!)
  8. Feiertagslaune Gruppenarbeit
  9. Willkommensveranstaltung Leibesvisitation
  10. Bürostuhl naatüürlich

Dann habe ich jetzt eine Aufgabe wenn mir mal wieder langweilig ist 😉

19:45 – Die ersten 10 sind voll 😀

TO BE CONTINUED …

Bund

Bund? Wohl ehr einfarbig! Langweilig! Ich hasse Bund … also den Bund. Musste zum zweiten (in Zahlen 2) Mal zum Kreiswehrersatzamt. Aber nicht nach Frankfurt (Oder) wie beim ersten Mal … NEE … nach Cottbus. Warum? Weil wir deutsch (mit DER Betonung) sind und alles kompliziert machen müssen. Bahhhh! Diese blöde Untersuchung hat nich länger als 30 Minuten gedauert, anwesend war ich über drei (in Zahlen 3) Stunden. Tja, ich fands sooo schöön da, deswegen bin ich länge dageblieben. Pah! Warten musste ich, wobei, ist ja nichts neues. Trotzdem völlig unnötig.

Voll geil: Der „Kontaktsoldat“ in der Ecke des Wartebereiches hat neben Kreuzworträtzeln, Bürostuhl-Hebel begutachten und an die Wand starren, Nichts gemacht.
Die erste Ablöse am Anmeldetisch, eine Reihe weiter, ist vorm Bildschirm eingeschlafen! Also so mit Augen zu und nicht bewegen !!! Unglaublich.

Tja und letzendlich war alles irgendwie umsonst. Bis auf den obligatorischen Hoden-Leisten-Abtaster mit darauf folgenden, sportlich überzeugenden 20-Kniebeugen-in-bis-auf-die-Unterhose-ausgezogen – das habe ich naatüürlich genossen. 😉 SEHR! Na jedenfalls sind die nicht mit mir klargekommen, da ich ja schon für zwei (in Zahlen 2) weitere Jahre zurückgestellt bin. Und auf Grund dessen ist den ihr absolut geiles Verwaltungsprogramm abgekackt ist, weil das nicht erwartet hat das ich als erneut-T2-gemusterter schon vom Wehrdienst zurückgestellt bin. ZACK Alle Daten weg. Also wirklich weg! Ich durfte dann schon mal nach hause. Die haben sich dann noch damit beschäftigt alles von dem Ausdruck abzutippen. 😀

Son Schwachsinn, alles wie bei der ersten Musterung. Ne Kurze Frage ob sich was bei mir geändert hat, hätte gereicht. Na ja, schließlich wollen wir ja Arbeitsplätze sichern *hehe*